Frisbon County | Gesetzbuch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sehr geehrte Community,

    so einen Aufruf zu starten fällt uns nicht leicht. Allerdings möchten wir euch auch was beim Start des ArmA III Life Servers bieten.
    Daher ersuchen wir jegliche Hilfe von euch. Wir benötigen Spenden zum Kauf von Scripts und Mods.
    Ein Serveraufbau ist nicht schwer, aber einen Server zu erstellen der was bietet schon. Skripte, Mods und andere Serversachen zu kaufen ist teuer, daher benötigen wir etwas Hilfe.
    Wir danken für jegliche Spende und falls ihr euren Namen angebt bekommt ihr noch einen VIP Rang.

    Was wir momentan versuchen zu sammeln, um welche Scripts, Mods o.ä. es sich handelt und noch mehr erfahrt ihr im Post: Spenden für den Aufbau

    Mit freundlichen Grüßen
    Die Projektleitung

    Sehr geehrte Community,

    da wir uns aktuell im Wiederaufbau befinden und einen ArmA III Life Server aufbauen wollen, brauchen wir tatkräftige Unterstützung.
    Aktuell suchen wir stark noch nach Developern im Bereich Scripting und Modding. Wenn ihr also scripten oder modden könnt und unseren Vorraussetzungen entsprecht, dann bewerbt euch bei uns.

    Mit freundlichen Grüßen
    Die Head Developer

    • Frisbon County | Gesetzbuch


      Hey ihr braucht hilfe?
      Dann kontaktiere mich doch im TS oder hier im Forum per PN!



      [F12-04] Ryan Covoalski | [27-4] Herbert Herbst | Sebastian Meier | † Diego Alonso El Cantara

      #MAKE_LOVE_NOT_HATE
      #MAKE_ARMA_NOT_WAR


      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Kloptex ()

    • § 1 STVO - Fahren ohne Führerschein


      § 1 Abs. 1 und 2 STVO:
      Das Führen eines Pkw’s sowie LKW’s ohne gültigen Führerschein ist
      verboten und kann mit einer Geldstrafe, sowie die Anordnung einer MPU
      bei einem Verkehrspsychologen.
      Zudem wird das jeweilige Fahrzeug von der Polizei beschlagnahmt.


      § 2 STVO - Normaler Straßenverkehr


      § 2 Abs. 1 STVO:
      Ein gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr wird mit Entzug des
      Führerscheins, die Beschlagnahmung des Fahrzeuges, einer Geldstrafe und
      einer Freiheitsstrafe von bis zu 10 Monaten geahndet.
      Zudem wird das Fahrzeug von der Polizei beschlagnahmt und eine Anordnung einer MPU bei einem Verkehrspsychologen beantragt.


      §2 Abs. 2 STVO:
      Fahrzeuge, die länger als 3 Minuten falsch abgestellt oder geparkt
      werden, werden abgeschleppt und mit einem Strafzettel in Höhe von 100 $
      geahndet.


      §2 Abs. 3 STVO:
      Das Blockieren von Garagen oder Ausfahrten werden mit einem Platzverweis sowie einer Geldstrafe von 150$ geahndet.


      §2 Abs. 4 STVO:
      Das führen eines Fahrzeuges bei Nacht ohne Licht wird mit einer Geldstrafe von 75 $ geahndet.


      § 2 Abs. 5 STVO:
      Das Rücksichtslose fahren wird mit dem abschleppen des Fahrzeuges, einer
      Geldstrafe und in extrem Fällen mit einer Haftstrafe von bis zu 15
      Monaten geahndet werden.


      § 2 Abs. 6 STVO:
      Das Wenden auf öffentlichen Straßen ist untersagt und wird mit einem Bußgeld von 150 $ geahndet.


      § 2 Abs. 7 STVO:
      Das befahren einer Einbahnstraße in entgegengesetzter Richtung ist
      verboten. Dies wird mit einem Bußgeld, dem entzug der Fahrerlaubnis und
      das abschleppen des Fahrzeuges geahndet. Die Kosten für das abschleppen
      hat die betroffene Person zu tragen.


      § 2 Abs. 8 STVO:
      Fahren unter Alkeholeinfluss bzw. Dorgeneinfluss wird mit dem Entzug der
      Fahrerlaubnis, einer Geldstrafe, Anordnung einer MPU und einer
      Haftstrafe von 10 Monaten geahndet.


      § 2 Abs. 9 STVO:
      Bei nicht beachten von Sondersignalen / Rettungsgassen Missachtung muss
      die betroffene Person an einer Verkehrsschulung teilnehmen, sowie eine
      Geldstrafe und Haftstrafe antreten.


      § 2 Abs. 10 STVO:
      Beim verursachen eines Unfalls ist mit einer Sicherheitsverwahrung, dem
      Entzug der Fahrerlaubnis (der Entzug der Fahrerlaubnis bei einem Unfall
      ist nicht zwingend notwendig) und einer Geldstrafe zu rechnen.


      § 2 Abs. 11 STVO:
      Bei einer Fahrerflucht ist mit dem Entzug der Fahrerlaubnis, dem
      abschleppen des Fahrzeuges und einer Geldstrafe zurechnen. Die Kosten
      für das Abschleppen trägt die betroffene Person.


      §2 Abs. 12 STVO:
      Bei vergessenen oder nicht aufgestelltem Warndreieck, wird mit einer Verwarnung und/oder einem Bußgeld von bis zu 100$ geahndet.

      §2 Abs. 13 STVO:
      Es ist verboten wärend des fahrens nicht erlaubt das Telefon zu benutzen, bei zuwiederhandlung muss mit einem Bußgeld von bis zu 500$ gerechnet werden.


      § 3 STVO - Luftverkehr


      § 3 Abs. 1 STVO:
      Das Fliegen ohne Flugschein wird mit einem Bußgeld von 250 $ geahndet.


      § 3 Abs. 2 STVO:
      Landen auf nicht genehmigten Landestellen, Bereiche, Straßen etc. wird
      mit dem Entzug des Flugscheins und einem Bußgeld geahndet.


      § 3 Abs. 3 STVO:
      Fliegen über einer Stadt unter 500 m wie das Hovern über einer Stadt
      wird mit dem Entzug des Flugscheines und einem Bußgeld geahndet.


      § 3 Abs. 4 StVO:
      Fallschirmspringen über einer Stadt ohne Genehmigung wird mit einem Bußgeld geahndet.


      § 3 Abs. 5 StVO:
      Fliegen ohne Kollision Beleuchtung wird mit dem Entzug des Flugscheines sowie einem Bußgeld geahndet.


      § 4 StVO - Geschwindigkeitsüberschreitungen


      § 4 Abs. 1 StVO:
      Bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung von 5 - 15 Km/h wird mit einem Bußgeld geahndet.


      § 4 Abs. 2 StVO:
      Bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung von 15 - 25 Km/h wird mit einem Bußgeld geahndet.


      § 4 Abs. 3 StVO:
      Bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung von 25 - 50 Km/h wird mit einem
      Bußgeld und dem Entzug der Fahrerlaubnis und einer eventuellen
      Haftstrafe geahndet.


      § 4 Abs. 4 StVO:
      Bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung von 50 + Km/h wird mit einem Bußgeld und einer Haftstrafe geahndet.


      § 5 StVO - Sonderfahrzeuge (Spezielle Fahrzeuge)


      § 5 Abs. 1 StVO:
      Führen eines Karts außerhalb der Rennstrecke wird mit einem Bußgeld und einer eventuellen Haftstrafe geahndet.


      § 5 Abs. 2 StVO:
      Führen eines Rennwagens außerhalb der Rennstrecke wird mit einem Bußgeld und einer eventuellen Haftstrafe geahndet.

      Hey ihr braucht hilfe?
      Dann kontaktiere mich doch im TS oder hier im Forum per PN!



      [F12-04] Ryan Covoalski | [27-4] Herbert Herbst | Sebastian Meier | † Diego Alonso El Cantara

      #MAKE_LOVE_NOT_HATE
      #MAKE_ARMA_NOT_WAR


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kloptex ()

    • § 1 BBG - Verhaltensfehler im Dienst


      § 1 Abs. 1 BBG:
      Grundloses anlegen von Handschellen wird mit einer mündlichen bzw. einer schriftlichen Abmahnung und einer Geldstrafe geahndet.


      § 1 Abs. 2 BBG:
      Unberechtigte Durchsuchungen eines Fahrzeuges wird mit einer schriftlichen Abmahnung und Geldstrafe geahndet.


      § 1 Abs. 3 BBG:
      Unberechtigte Durchsuchungen einer Person wird mit einer schriftlichen Abmahnung und Bußgeld geahndet.


      § 1 Abs. 4 BBG:
      Der unberechtigte Gebrauch des Tazer´s wird mit einer schriftlich Abmahnung sowie einem Bußgeld geahndet.


      § 1 Abs. 5 BBG:
      Der unberechtigte Einsatz von “scharfen” Schusswaffen wird mit einer
      Verwarnung und einer Beurlaubung bis zur Kündigung, sowie einer
      Haftstrafe von bis zu 45 Monaten vom Richter geahndet.


      § 1 Abs. 6 BBG:
      Der unberechtigte Einsatz von Warnsignalen ( Code 2/3 ) wird mit einer
      mündlichen bzw schriftlichen Verwarnung, sowie eine Beurlaubung bis zu
      einer Kündigung geahndet.


      § 1 Abs. 7 BBG:
      Eine Korruption wird mit einer Beurlaubung sowie einer Untersuchung vom
      F.B.I., sowie einer Haftstrafe von bis zu 45 Monaten vom Richter
      geahndet.


      § 1 Abs. 8 BBG:
      Das Nichteinhalten der Ausweispflicht wird mit einer mündlichen bzw schriftlichen Verwarnung geahndet.


      § 1 Abs. 9 BBG:
      Ein Nicht diensttaugliches Verhalten (negatives Verhalten im Dienst)
      wird mit einer Beurlaubung, sowie einer Untersuchung vom F.B.I.
      geahndet.


      § 1 Abs. 10 BBG:
      Das Nichteinhalten der Dienstvorschriften wird mit einer Beurlaubung,
      einer Untersuchung vom F.B.I., sowie einer Haftstrafe von bis zu 10
      Monaten geahndet.


      § 1 Abs. 11 BBG:
      Das Nichteinhalten der Funkdisziplin wird mit einer mündlichen bzw schriftlichen Verwarnung geahndet.



      § 2 BBG - körperliche Integrität


      § 2 Abs. 1 BBG:
      Die beabsichtigte Körperverletzung durch Schusswaffengebrauch wird mit
      einer Beurlaubung von bis zu 2 Wochen, einer Untersuchung vom F.B.I.
      sowie einer Haftstrafe von bis zu 45 Monaten geahndet.


      § 2 Abs. 1.1 BBG:
      Die beabsichtigte Körperverletzung mit Todesfolge durch
      Schusswaffengebrauch wird mit einer Beurlaubung bis zur Kündigung, einer
      untersuchung vom F.B.I., sowie einer Haftstrafe von bis zu 60 Monaten
      geahndet.


      § 2 Abs. 2 BBG:
      Die beabsichtigte Körperverletzung durch einen Tazer wird mit einer Beurlaubung von bis zu 2 Tagen geahndet.


      § 2 Abs. 3 BBG:
      Die Verweigerung der Nahrung gegenüber Gefangenen wird mit einer
      Beurlaubung von bis zu 2 Tagen, sowie einer Untersuchung vom F.B.I.
      geahndet.

      Hey ihr braucht hilfe?
      Dann kontaktiere mich doch im TS oder hier im Forum per PN!



      [F12-04] Ryan Covoalski | [27-4] Herbert Herbst | Sebastian Meier | † Diego Alonso El Cantara

      #MAKE_LOVE_NOT_HATE
      #MAKE_ARMA_NOT_WAR


    • § 1 BtMG - Drogenbesitz


      § 1 Abs. 1 BtMG:
      Werden Drogen in einem Haus gefunden, wird eine Sicherstellung der
      Drogen, sowie eine Haftstrafe von bis zu 35 Monaten und einem Bußgeld in
      Höhe von dem Wert der Ware geahndet.


      § 1 Abs. 2 BtMG:
      Werden Drogen in einem LKW oder Helikopter gefunden, wird eine
      Sicherstellung der Drogen, sowie einer eventuellen Haftstrafe von bis zu
      25 Monaten und einem Bußgeld in Höhe von dem Wert der Ware geahndet.


      § 1 Abs. 3 BtMG:
      Werden Drogen in einem PKW gefunden, wird eine Sicherstellung der
      Drogen, sowie einer eventuellen Haftstrafe von bis zu 10 Monaten und
      einem Bußgeld in Höhe von dem Wert der Ware geahndet.


      § 1 Abs. 4 BtMG:
      Werden Drogen in einem Rucksack der betroffenen Person gefunden, wird
      eine Sicherstellung der Drogen, sowie einer eventuellen Haftstrafe von
      bis zu 10 Monaten und einem Bußgeld in Höhe von dem Wert der Ware
      geahndet.


      § 1 Abs. 5 BtMG:
      Bei einem Drogenhandel (Verkauf) wird eine Sicherstellung der Drogen,
      sowie eine Haftstrafe von bis zu 35 Monaten und einem Bußgeld in Höhe
      von 3000$ geahndet.


      § 1 Abs. 6 BtMG:
      Bei einem Drogenhandel (Ankauf) wird eine Sicherstellung der Drogen,
      sowie eine Haftstrafe von bis zu 35 Monaten und einem Bußgeld in Höhe
      von 2500$ geahndet.


      § 1 Abs. 3 BtMG:
      Bei einem Anbau von Drogen wird eine Sicherstellung der Drogen, sowie
      eine Haftstrafe von bis zu 35 Monaten und einem Bußgeld in Höhe von
      5000$ geahndet.

      Hey ihr braucht hilfe?
      Dann kontaktiere mich doch im TS oder hier im Forum per PN!



      [F12-04] Ryan Covoalski | [27-4] Herbert Herbst | Sebastian Meier | † Diego Alonso El Cantara

      #MAKE_LOVE_NOT_HATE
      #MAKE_ARMA_NOT_WAR


    • §1 StGB - Wirtschaftskriminalität


      §1 Abs. 1 StGB:
      Der Versuchte Diebstahl eines KfZ / Heli / Flugzeug wird mit einer
      Sicherheitsverwarnung, einem Bußgeld von 700$, sowie einer Haftstrafe
      von bis zu 15 Monaten geahndet.


      §1 Abs. 2 StGB:
      Der Diebstahl eines KfZ / Heli / Flugzeug wird mit einer
      Sicherheitsverwarnung, einem Bußgeld von 900$, sowie einer Haftstrafe
      von bis zu 25 Monaten geahndet.


      §1 Abs. 3 StGB:
      Bei einem Raub wird einer eventuellen Haftstrafe von 20 Monaten, sowie einem Bußgeld von bis zu 1500$ geahndet.


      §1 Abs. 4 StGB:
      Bei einer Bestechung wird eine Sicherheitsverwarnung, ein Bußgeld von
      500$, sowie einer Haftstrafe von bis zu 50 Monaten geahndet.


      §1 Abs. 5 StGB:
      Bei einem Bankraub werden alle Fahrzeuge beschlagnahmt, einem Bußgeld in
      Höhe der halben Beute, sowie einer Haftstrafe von bis zu 60 Monaten
      geahndet.


      §1 Abs. 6 StGB:
      Eine Erpressung wird mit einer Sicherheitsverwarnung, einem Bußgeld in
      Höhe von 950$, sowie einer Haftstrafe von bis zu 45 Monaten geahndet.


      §1 Abs. 7 StGB:
      Bei einem Tankstellenraub wird die Beute beschlagnahmt, ein Bußgeld in
      Höhe von 1000$, sowie einer eventuellen Haftstrafe von bis zu 15 Monaten
      geahndet.


      §1 Abs. 8 StGB:
      Das Abhören von Behördenfunk wird mit einem Bußgeld in Höhe von 1500$,
      sowie einer eventuellen Haftstrafe von bis zu 30 Monaten geahndet


      §1 Abs. 9 StGB:
      Die Errichtung einer illegalen Straßenblockade wird mit einem Bußgeld in
      Höhe von 1000$, die beschlagnahmung von den Fahrzeugen, sowie einer
      eventuellen Haftstrafe von bis zu 20 Monaten geahndet


      §1 Abs. 10 StGB:
      Der Besitz von Polizeimitteln wird mit einer beschlagnahmung der
      Polizeimitteln, einem Bußgeld in Höhe von 1000$, sowie einer Haftstrafe
      von bis zu 45 Monaten geahndet.


      §1 Abs. 11 StGB:
      Der Besitz von illegalen Gegenständen wird mit einem Bußgeld in Höhe von
      900$, sowie einer Haftstrafe von bis zu 45 Monaten geahndet.


      § 2 StGB - Waffendelikte


      §2 Abs. 1 StGB:
      Das Führen einer Waffe ohne Lizenz wird mit einer Sicherheitsverwarnung,
      einem Bußgeld, sowie einer Haftstrafe von bis zu 15 Monaten geahndet.


      §2 Abs. 2 StGB:
      Mit einer gezogenen Waffe durch eine Städte laufen wird mit einer
      Sicherheitsverwarnung, einem Bußgeld, sowie einer haftstrafe von bis zu 5
      Monaten geahndet.


      §2 Abs. 3 StGB:
      Der Besitz einer illegalen Waffe wird mit einem Bußgeld, sowie einer Haftstrafe von bis zu 25 Monaten geahndet.


      §2 Abs. 4 StGB:
      Der Besitz einer Langwaffe in jeglicher Form wird mit einem Bußgeld, sowie einer Haftstrafe von bis zu 20 Monaten geahndet.


      §2 Abs. 5 StGB:
      Der Besitz von Magazinen für eine illegale Waffe wird mit einem Bußgeld, sowie einer Haftstrafe von bis zu 5 Monaten geahndet.


      §2 Abs. 6 StGB:
      Der Schusswaffengebrauch innerorts wird mit einem Bußgeld, sowie einer Haftstrafe von bis zu 15 Monaten geahndet.


      §2 Abs. 7 StGB:
      Das aktive Handeln vom Verkauf der Waffen wird mit einem Bußgeld, sowie einer Haftstrafe von bis zu 20 Monaten geahndet.


      §2 Abs. 8 StGB:
      Das passive Handeln vom Kauf der Waffen wird mit einem Bußgeld, sowie einer Haftstrafe von bis zu 20 Monaten geahndet.


      §3 StGB - körperliche Integrität


      §3 Abs. 1 StGB:
      Eine Körperverletzung wird mit einem Bußgeld, sowie einer eventuellen Haftstrafe von bis zu 10 Monaten geahndet.


      §3 Abs. 2 StGB:
      Eine Körperverletzung mit Todesfolge wird mit einem Bußgeld, sowie einer eventuellen Haftstrafe von bis zu 40 Monaten geahndet.


      §3 Abs. 3 StGB:
      Die Freiheitsberaubung wird mit einem Bußgeld, sowie einer eventuellen Haftstrafe von bis zu 40 Monaten geahndet.


      §3 Abs. 4 StGB:
      Die Belästigung wird mit einem Bußgeld von bis zu 2500$ geahndet.


      §3 Abs. 5 StGB:
      Die Geiselnahme wird mit einer Haftstrafe von 60 Monaten geahndet.


      §3 Abs. 6 StGB:
      Die Beleidigung wird mit einem Bußgeld von bis zu 500$ geahndet.


      §3 Abs. 7 StGB:
      Die Drohung wird mit einem Bußgeld von bis zu 500$ geahndet.


      §3 Abs. 8 StGB:
      Der versuchte Mord wird mit einer Haftstrafe von bis zu 25 Monaten geahndet.


      §3 Abs. 9 StGB:
      Der Mord wird mit einer Haftstrafe von bis zu 50 Monaten geahndet.


      §3 Abs. 10 StGB:
      Die Prostitution wird mit einem Bußgeld von bis zu 500$ geahndet.


      §3 Abs. 11 StGB:
      Die Annahme von Prostitution wird mit einem Bußgeld von bis zu 400$ geahndet.


      §3 Abs. 12 StGB:
      Die unterlassene Hilfeleistung wird mit einem Bußgeld von 600$, sowie
      einer eventuellen Haftstrafe von bis zu 10 Monaten geahndet.


      §4 StGB - Umgang mit Beamten


      §4 Abs. 1 StGB:
      Die Entziehung polizeilicher Maßnahmen wird mit einem Bußgeld in Höhe
      von 500$, sowie einer eventuellen Haftstrafe von bis zu 10 Monaten
      geahndet.


      §4 Abs. 2 StGB:
      Der Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte wird mit einem Bußgeld in Höhe
      von 500$, sowie einer eventuellen Haftstrafe von bis zu 15 Monaten
      geahndet.


      §4 Abs. 3 StGB:
      Die Behinderung eines Beamten bei seiner Arbeit wird mit einem Bußgeld
      in Höhe von 500$, sowie einer eventuellen Haftstrafe von bis zu 10
      Monaten geahndet.


      §4 Abs. 4 StGB:
      Der Missbrauch des Notrufes wird mit einem Bußgeld von 250$ geahndet.


      §4 Abs. 5 StGB:
      Die Beleidigung eines Amtsträgers wird mit einem Bußgeld von bis zu 700$ geahndet.


      §5 StGB - Sonstige Delikte


      §5 Abs. 1 StGB:
      Das Betreten von Sperrzonen ohne genehmigung, sowie das nichteinhalten
      eines Platzverweises wird mit einer Sicherheitsverwarnung und einem
      bußgeld von bis zu 500$ geahndet.


      §5 Abs. 2 StGB:
      Das Durchbrechen einer Absperrung wird mit einem Bußgeld in Höhe von
      900$, sowie einer Haftstrafe von bis zu 15 Monaten geahndet.


      §5 Abs. 3 StGB:
      Das Vermummungsverbot innerorts (50% des Gesichts verdeckt) wird mit einem Bußgeld von bis zu 350$ geahndet.


      §5 Abs. 4 StGB:
      Eine unangemeldete Versammlung für eine Sache (Demonstration) wird mit einem Bußgeld von bis zu 600$ geahndet.


      §5 Abs. 5 StGB:
      Die Amtsanmaßung (sich als Beamter ausgeben) wird mit einem Bußgeld in
      Höhe von 1000$, sowie einer Haftstrafe von bis zu 45 Monaten geahndet.


      §5 Abs. 6 StGB:
      Der Missbrauch des Notrufs wird mit einem Bußgeld von bis zu 1000 $ geahndet.


      §5 Abs. 7 StGB:
      Die Sachbeschädigung wird mit einem Bußgeld in Höhe von 600$, sowie einer eventuellen Haftstrafe von bis zu 15 Monaten geahndet.


      §6 StGB - Gefängnisausbruch


      §6 Abs. 1 StGB:
      Die Flucht bei einem Gefängnisausbruchs wird mit einem Bußgeld in Höhe
      von 2500$, sowie einer Haftstrafe von bis zu 45 Monaten geahndet.


      §6 Abs. 2 StGB:
      Die Beihilfe der Flucht eines Gefängnisausbruchs wird mit einem Bußgeld
      in Höhe von 2500$, sowie einer Haftstrafe von bis zu 45 Monaten
      geahndet.

      Hey ihr braucht hilfe?
      Dann kontaktiere mich doch im TS oder hier im Forum per PN!



      [F12-04] Ryan Covoalski | [27-4] Herbert Herbst | Sebastian Meier | † Diego Alonso El Cantara

      #MAKE_LOVE_NOT_HATE
      #MAKE_ARMA_NOT_WAR